Schule Karlihof Malans

Schnuppertag 13. Mai 2017

Wir gestalten LernRäume
Vergangener Samstagmorgen (13. Mai) in Malans. Es ist noch ruhig in der Karlihof Schule. Die Kaffeemaschine summt, durch die offenen Fenster hört man die Vögel zwitschern und vom Flur dringen gelegentlich Stimmen durch die Glastüren.
Das Brot ist geschnitten, die Früchte gewaschen, die Stühle zurechtgerückt und die Lehrmittel aufgebaut. Wir sind bereit für den ersten öffentlichen Anlass der Karlihof Schule Malans.

An diesem Samstagmorgen möchten wir interessierten Eltern, und vor allem deren Kindern, die neue Schule zeigen.

Der Schnuppertag
Die Kinder treffen zusammen mit ihren Eltern ein und erkunden gleich die verschiedenen Ecken. Die Eltern verabschieden sich wieder und somit beginnt das Programm.
Claudia Rieder, die Schulleiterin, stellt sich gleich mit dem Vornamen vor und erklärt, dass an der Karlihof Schule alle per Du sind. Mit dieser Nähe und einem einfühlsamen Vorgehen beim ersten Spiel kann sie schnell eine Atmosphäre schaffen, in der sich alle wohl fühlen.
Nach der Vorstellung suchen sich die SchülerInnen einen der fünf Posten aus, welcher sie am meisten interessiert.
Die englisch sprechende Paige Rieder, ursprünglich aus New York, spielt auf Englisch „Simon says“. Es wird viel gelacht und rasch sind die verschiedenen Begriffe geläufig.
Carmen Liesch, Schulische Heilpädagogin und Primarlehrerin, bringt an ihrem Posten den Kindern Pflanzen näher und bereitet das Apéro für später vor. Carmen wird als Teilzeitlehrerin mit dem Schwerpunkt der Erlebnispädagogik unterrichten.
Am Posten von Brigida Lorenz erstellen die Kinder eigene Zeichnungen und gestalten Vasen für den kommenden Muttertag. Brigida wird uns mit ihrer Ausbildung zur Kunst- und Handwerkslehrerin unterstützen.
Claudia Rieder übt draussen das Morsen und bringt ihren Schützlingen so das Alphabet und unsere Sprache näher.
Andri Rieder trainiert derweil die Vorstellungsfähigkeit anhand eines Schattenwurfspiels, wobei die Lösung im Team erarbeitet wird.

Die Schule
Die Karlihof Schule in Malans startet im Sommer 2017 und bietet eine Alternative zur öffentlichen Schule. Wir sprechen die durchschnittlichen, die schnellen, die langsamen, die ruhigen und die kreativen Kinder an, denn auf jedes kann individuell eingegangen werden.
Wir gestalten LernRäume, in denen kreatives und begeistertes Lernen möglich ist.

Andri Rieder

Privatschule öffnet im Karlihof ihre Pforten

Die Region Nordbünden erhält eine Privatschule: Ab kommendem Schuljahr bietet in Malans die "Karlihof Schule" ihr vielseitiges Angebot mit neuzeitlichen und individuellen Unterrichtsformen an.

„Gemeinsam entdecken und fördern wir die individuellen Potentiale der Kinder und Jugendlichen. Gemeinsam entdecken wir die die individuellen Herausforderungen der Kinder und Jugendlichen. Wir gestalten LernRäume, in denen kreatives und begeistertes Lernen möglich ist.“ So steht es auf dem Flyer der neuen Privatschule in Malans. Dahinter steckt aber noch viel mehr, wie Schulleiterin und Lehrerin, Claudia Rieder, sowie Martin Schär, Verwaltungsratspräsident der Karlihof GmbH (Betreiberin der Schule), gegenüber P&H verraten.

Ganz individuell
Jedes Kind habe seine individuellen Stärken und Begabungen. Und auf diese wolle man gezielt eingehen, indem das Kind in seinem Tempo – ob schnell oder etwas langsamer – die Lernziele erreichen könne. Ferner soll der Unterricht, wo möglich, themenbezogen vor Ort stattfinden. Als Beispiele nennen die Beiden einen Bauernhof, ein Kraftwerk oder die Natur. „Wir möchten Ressourcen nutzen“, ergänzt Rieder, „mit einem Mittagstisch, der von einer amerikanischen Lehrerin geführt wird, mit Fachwissen von Eltern (wie zum Beispiel Informatik, Musik oder Medien) und mit externen Fachkräften.“

Vorerst Primarstufe
In einer ersten Phase beschränke man sich beim Unterricht, der selbstverständlich den kantonalen Richtlinien entspreche, auf die 1. bis 6. Klasse. Die Bewilligung des Kantons liege zwar vom Kindergarten bis zur 9. Klasse vor. In einer Anfangsphase werde man jetzt erst einmal beobachten, wie sich das ganze Schulprojekt entwickle, erklären Rieder uns Schär weiter.

Zwei bis drei Lehrkräfte
Die Karlihof Schule startet mit zwei bis drei Lehrkräften im Teilpensum und wird primär durch die Schulgelder der Eltern und teilweise auch durch Sponsorenbeiträge und Spendengelder finanziert. Die Kosten sind einkommensabhängig und bewegen sich zwischen 800 bis 1400 Franken pro Monat.
Wer sich genauer über das neue Angebot informieren möchte, kann dies am Schnuppertag vom 13. Mai (9 bis 11.30 Uhr für Kinder und ab 11 Uhr für die Eltern) im Schulzimmer an der Karlihofstrasse 7 in Malans tun oder sich demnächst unter www.karlihof.ch einloggen.

P&H Anfang Mai 2017

Individuell – begeistert - entdeckungsfreudig

Medien 

Schnuppertag 13. Mai 2017

Wir gestalten LernRäume
Vergangener Samstagmorgen (13. Mai) in Malans. Es ist noch ruhig in der Karlihof Schule. Die Kaffeemaschine summt, durch die offenen Fenster hört man die Vögel zwitschern und vom Flur dringen gelegentlich Stimmen durch die Glastüren.
Das Brot ist geschnitten, die Früchte gewaschen, die Stühle zurechtgerückt und die Lehrmittel aufgebaut. Wir sind bereit für den ersten öffentlichen Anlass der Karlihof Schule Malans.

An diesem Samstagmorgen möchten wir interessierten Eltern, und vor allem deren Kindern, die neue Schule zeigen.

Der Schnuppertag
Die Kinder treffen zusammen mit ihren Eltern ein und erkunden gleich die verschiedenen Ecken. Die Eltern verabschieden sich wieder und somit beginnt das Programm.
Claudia Rieder, die Schulleiterin, stellt sich gleich mit dem Vornamen vor und erklärt, dass an der Karlihof Schule alle per Du sind. Mit dieser Nähe und einem einfühlsamen Vorgehen beim ersten Spiel kann sie schnell eine Atmosphäre schaffen, in der sich alle wohl fühlen.
Nach der Vorstellung suchen sich die SchülerInnen einen der fünf Posten aus, welcher sie am meisten interessiert.
Die englisch sprechende Paige Rieder, ursprünglich aus New York, spielt auf Englisch „Simon says“. Es wird viel gelacht und rasch sind die verschiedenen Begriffe geläufig.
Carmen Liesch, Schulische Heilpädagogin und Primarlehrerin, bringt an ihrem Posten den Kindern Pflanzen näher und bereitet das Apéro für später vor. Carmen wird als Teilzeitlehrerin mit dem Schwerpunkt der Erlebnispädagogik unterrichten.
Am Posten von Brigida Lorenz erstellen die Kinder eigene Zeichnungen und gestalten Vasen für den kommenden Muttertag. Brigida wird uns mit ihrer Ausbildung zur Kunst- und Handwerkslehrerin unterstützen.
Claudia Rieder übt draussen das Morsen und bringt ihren Schützlingen so das Alphabet und unsere Sprache näher.
Andri Rieder trainiert derweil die Vorstellungsfähigkeit anhand eines Schattenwurfspiels, wobei die Lösung im Team erarbeitet wird.

Die Schule
Die Karlihof Schule in Malans startet im Sommer 2017 und bietet eine Alternative zur öffentlichen Schule. Wir sprechen die durchschnittlichen, die schnellen, die langsamen, die ruhigen und die kreativen Kinder an, denn auf jedes kann individuell eingegangen werden.
Wir gestalten LernRäume, in denen kreatives und begeistertes Lernen möglich ist.

Andri Rieder

Privatschule öffnet im Karlihof ihre Pforten

Die Region Nordbünden erhält eine Privatschule: Ab kommendem Schuljahr bietet in Malans die "Karlihof Schule" ihr vielseitiges Angebot mit neuzeitlichen und individuellen Unterrichtsformen an.

„Gemeinsam entdecken und fördern wir die individuellen Potentiale der Kinder und Jugendlichen. Gemeinsam entdecken wir die die individuellen Herausforderungen der Kinder und Jugendlichen. Wir gestalten LernRäume, in denen kreatives und begeistertes Lernen möglich ist.“ So steht es auf dem Flyer der neuen Privatschule in Malans. Dahinter steckt aber noch viel mehr, wie Schulleiterin und Lehrerin, Claudia Rieder, sowie Martin Schär, Verwaltungsratspräsident der Karlihof GmbH (Betreiberin der Schule), gegenüber P&H verraten.

Ganz individuell
Jedes Kind habe seine individuellen Stärken und Begabungen. Und auf diese wolle man gezielt eingehen, indem das Kind in seinem Tempo – ob schnell oder etwas langsamer – die Lernziele erreichen könne. Ferner soll der Unterricht, wo möglich, themenbezogen vor Ort stattfinden. Als Beispiele nennen die Beiden einen Bauernhof, ein Kraftwerk oder die Natur. „Wir möchten Ressourcen nutzen“, ergänzt Rieder, „mit einem Mittagstisch, der von einer amerikanischen Lehrerin geführt wird, mit Fachwissen von Eltern (wie zum Beispiel Informatik, Musik oder Medien) und mit externen Fachkräften.“

Vorerst Primarstufe
In einer ersten Phase beschränke man sich beim Unterricht, der selbstverständlich den kantonalen Richtlinien entspreche, auf die 1. bis 6. Klasse. Die Bewilligung des Kantons liege zwar vom Kindergarten bis zur 9. Klasse vor. In einer Anfangsphase werde man jetzt erst einmal beobachten, wie sich das ganze Schulprojekt entwickle, erklären Rieder uns Schär weiter.

Zwei bis drei Lehrkräfte
Die Karlihof Schule startet mit zwei bis drei Lehrkräften im Teilpensum und wird primär durch die Schulgelder der Eltern und teilweise auch durch Sponsorenbeiträge und Spendengelder finanziert. Die Kosten sind einkommensabhängig und bewegen sich zwischen 800 bis 1400 Franken pro Monat.
Wer sich genauer über das neue Angebot informieren möchte, kann dies am Schnuppertag vom 13. Mai (9 bis 11.30 Uhr für Kinder und ab 11 Uhr für die Eltern) im Schulzimmer an der Karlihofstrasse 7 in Malans tun oder sich demnächst unter www.karlihof.ch einloggen.

P&H Anfang Mai 2017

 

Individuell – begeistert - entdeckungsfreudig